... loading
   
 
 

erinnern, entwickeln, erleben

Vor 1.000 Jahren war die Klosterinsel Reichenau ein bedeutendes religiöses, politisches, wissenschaftliches und künstlerisches Zentrum des christlichen Abendlandes. Von dieser Geschichte zeugen Kirchen, Wandmalereien, dichterische und wissenschaftliche Werke und Reliquien. Und noch heute prägen diese das Leben auf der Insel Reichenau: in den jährlichen Feiertagen und Prozessionen, aber auch in der landwirtschaftlichen Nutzung der Insel. Wegen dieser lebendigen Verbindung zwischen Gegenwart und Vergangenheit hat die UNESCO im Jahr 2000 die gesamte Insel Reichenau zum Weltkulturerbe erklärt.

In einem Jahrtausend gerät Manches in Vergessenheit, Vieles ist in der Welt zerstreut, und das, was man vor Ort greifen, sehen und verstehen kann, soll bewahrt und gleichzeitig zugänglich gemacht werden für unsere und zukünftige Generationen. Die Stiftung Welterbe Klosterinsel Reichenau will dazu beitragen, die vorhandenen Zeugnisse zu sichern. Und sie versucht Brücken zu schlagen zur Glaubens-, Herrschafts- und Alltagswelt des damaligen Klosters Reichenau.

Ich freue mich über Ihr Interesse und Ihre Unterstützung.

Ihr Dr. Wolfgang Zoll, Bürgermeister der Gemeinde Reichenau